Der Experte erklärt

Wie ermöglicht Enovacom dem französischen Gesundheitsministerium die Protokollierung von COVID-19-Testergebnissen?

Neben der Organisation des nationalen Screening-Prozesses war die Digitalisierung der Testergebnisse von entscheidender Bedeutung. In Zusammenarbeit mit dem AP-HP (dem öffentlichen Krankenhaussystem von Paris und seinen Vororten) hat das Gesundheitsministerium die Entwicklung und die Umsetzung eines digitalen Screening-Informationssystems namens SI-DEP (Système d'Information de Dépistage) implementiert. Dank der Expertise von Enovacom, dem Marktführer im Bereich Interoperabilität, ermöglicht das SI-DEP eine umfassende Datenerfassung in Echtzeit und einen sofortigen Zugriff auf koordinierte Testergebnisse

Image
divider graphic

Füllen Sie dieses Formular aus, um es zu erhalten Der Experte erklärt

arrow-up icon arrow-up icon
divider graphic

Die frühzeitige Erkennung neuer COVID-19-Fälle und die Unterbrechung von Übertragungsketten sind entscheidend für den Erfolg der nationalen Virus-Screening-Strategie in Frankreich. Für die effektive Umsetzung dieser Strategie müssen wir positive COVID-19-Fälle und deren Kontakte so schnell wie möglich identifizieren und die Personen dazu anhalten, sich zu isolieren.

Neben der Organisation des nationalen Screening-Prozesses war die Digitalisierung der Testergebnisse von entscheidender Bedeutung. In Zusammenarbeit mit dem AP-HP (dem öffentlichen Krankenhaussystem von Paris und seinen Vororten) hat das Gesundheitsministerium die Entwicklung und die Umsetzung eines digitalen Screening-Informationssystems namens SI-DEP (Système d’Information de Dépistage) implementiert. Dank der Expertise von Enovacom, dem Marktführer im Bereich Interoperabilität, ermöglicht das SI-DEP eine umfassende Datenerfassung in Echtzeit und einen sofortigen Zugriff auf koordinierte Testergebnisse.

Dieses Projekt, von dem die Allgemeinheit profitieren konnte, wurde in Rekordzeit von einem Team aus sechs Projektmanagern umgesetzt, die unzählige Stunden in die Entwicklung der Plattform investierten.

Anlässlich des ersten Jubiläums dieser hervorragenden Technologie haben Enovacoms Delivery Director Grégory Perruchon und Projektleiter Pierre Corsetti auf die Entstehung und Implementierung von SI-DEP zurückgeblickt.

Kern des Projekts waren mehrere von Enovacom installierte Interoperabilitätsplattformen an der Schnittstelle zum AP-HP-Informationssystem, die dazu dienen, alle von den Gesundheitsorganisationen gesendeten „vorgelagerten“ Ströme weiterzuleiten.

Die ‚vorgelagerten‘-Ströme bestehen aus allen Ergebnissen von Antigen- und PCR-Tests, die sowohl von öffentlichen als auch privaten Organisationen durchgeführt werden. Diese Ströme werden im HL7-Format an unsere Relay-Server in unseren HDS-zertifizierten Rechenzentren gesendet, die die höchste Sicherheitsstufe für das Hosting von Gesundheitsdaten bieten. Durch diese Server vermeidet das AP-HP, dass sein Informationssystem extern zugänglich wird.

Pierre Corsetti, Projektleiter

Das Gesundheitsministerium hat die besten Experten der Branche in einem Projekt von öffentlichem Interesse zusammengebracht und eine nachhaltige Plattform zur Datenerfassung entwickelt. Für alle Teams, die diese leistungsstarke Lösung konzipiert, erstellt und bearbeitet haben und immer noch daran arbeiten, ist es das Projekt ihres Lebens.

Das könnte Sie interessieren:

enovacom-donnees-patient

Sorgen Sie dafür, dass von allen Ihren Anwendungen aus auf Ihre Daten zugegriffen werden kann

Wie funktioniert das? Die Interoperabilitätsplattform von Enovacom ist das Nervenzentrum Ihres Informationssystems. Es verbessert die Überwachung und Verwaltung Ihrer Abläufe und transportiert gleichzeitig Ihre Daten […]


Entdecken
icon